Biography

Die junge Isländerin studiert im Masterstudium an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin, nachdem sie ihren Bachelor mit Auszeichnung abschloss.
Im Januar 2019 nahm Álfheiður Erla am SongStudio unter der Leitung von der weltbekannten Sopranistin Renée Fleming, in der Carnegie Hall teil. Der Meisterkurs wurde für junge Musiker entwickelt, die innovative Ansätze für das Lied Repertoire und das aktuelle Liedrepertoire forschen und erneuern wollen. Im Mai 2020 wird Álfheiður Erla ein Konzert bei der Carnegie Hall Citywide Konzertreihe mit dem Pianist Kunal Lahiry geben.

Álfheiður Erla hat mit Dirigenten und Dirigentinnen wie Alondra de la Parra, Daníel Bjarnason und Fabio Biondi gearbeitet. Ihr Staatsoper Berlin Debut hat Álfheiður Erla in der Titelrolle vom Schneewittchen (Wolfgang Mitterer) im März 2019 gegeben. Im September 2019 ebenfalls in der Rolle von Papagena in Mozart’s Zauberflöte. Außerdem hat Álfheiður Erla mit der Akademie für Alte Musik Berlin das Echo in Scarlatti’s La Vergine Addolorata an den Staatsoper Berlin’s Barocktagen in November 2019 gesungen.

Außerdem hat Álfheiður Erla Rollen wie Louise bei der Premiere von der Kurzoper Tolleranzia von Axel Chorny (Deutsche Oper Tischlerei), ‘Poppea’ in Monteverdi’s L’incoronazione di Poppea (Freiraum Berlin), ‘Hannchen‘ in Edvard Künneke’s Vetter aus Dingsda (Theater Altenburg Gera), ‘Susanna’ in Mozart’s Le nozze di Figaro (Uferstudios Berlin), ‘Marzelline’ in Beethoven’s Fidelio (Liszt Academy of Music, Budapest), ‘Flaminia’ in Haydn’s Il mondo della luna (HfM Berlin) und ‘Poppea’ in Händel’s Agrippina (Radialsystem Berlin) gesungen. Álfheiður Erla wurde für das Thüringer Opernstudio 2019/2020 aufgenommen.

Sie ist Britten-Pears Young Artist und hat Meisterkurse u. a. bei Anne Sofie von Otter, Véronique Gens, Susan Manoff, Piotr Beczala, Matthew Rose, Hartmut Höll und Emma Kirkby besucht. Sie wurde auch für die renommierte Academy Orsay-Royaumont mit der Pianistin Elenora Pertz im November 2019 ausgewählt. Academy Orsay-Royaumont wurde kreiert um die neue Generation von Lied Duos zu fördern und gleichzeitig die Brücken zwischen Musik und visueller Kunst zu schlagen.
2019 gewann sie den zweiten Platz und einen Sonderpreis beim Internationalen Haydn-Wettbewerb für klassisches Lied und Arie. 2015 gewann sie den dritten Platz und einen Sonderpreis beim Internationalen Perotti Gesangs Wettbewerb.

In ihrem vielseitigen Lied Repertoire bilden u. a. Deutsche und Nordische Lieder der Spätromantik einen Schwerpunkt. Außerdem hat sie Sopran Partien in geistlichen Werken wie G. F. Händel’s ‘Messiah‘, J. S. Bach’s ‘Johannespassion‘, W. A. Mozart’s ‘Grabmusik‘ und Telemann’s ‘Donnerode‘ gesungen.

Sie ist Stipendiatin des Deutschlandstipendiums und wird von Freunde junger Musiker Berlin, vom Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e. V., Ingjaldssjóður und Tónlistarsjóður Rótarý, unterstützt.

Artist Website

www.alfheidurerla.com

Management



Artist Manager
 
 
 
 
Natascha van Randenborgh
Associate Director
natascha@orlob.net 
Mobil: +49-173-7 76 88 20

News

Saisonstart am Theater Basel in Oliver Messiaens Saint François d'Assise
Die junge isländische Sopranistin Álfheiður Erla Guðmundsdóttir, zu finden auf unserer „Emerging Artists“-Liste, wurde letzte Spielzeit direkt vom L’Opéra Orchestre national Montpellier als Echo in Richard Strauss' Ariadne auf Naxos an die Opéra Comédie in Montpellier verpflichtet- diese Vorstellungen mussten Covid 19 bedingt leider abgesagt und verschoben werden.
Aber mit der Partie des Engel in der Premiere von Oliver Messiaens' Saint François d’Assise unter Clemens Heil und der Regie von Benedikt von Peter am Theater Basel kann  Álfheiður direkt wieder musikalisch durchstarten, denn nichts reizt die junge Sopranistin mehr als innovative Aufführungsformen. Schon immer versucht sie Brücken zwischen Musik und visuellen Künsten zu schlagen und neben der Musik schlägt ihr Herz auch für die Photographie:
 www.alfheidurerla.com/... 

Press

 

Saint François d'Assise / Theater Basel / 16.10.20 / br-klassik.de


"Álfheidur Erla Gudmundsdóttir gibt einen wunderbaren Engel" 

 

Saint François d'Assise / Theater Basel / 18.10.2020 Neue Zürcher Zeitung


Alfheidur Erla Gudmundsdóttir mit ihrem schlackenlosen Sopran und wunderbarem Legato 
Download (High Resolution) 
X
loading...