Biografie

Der Bassist Yorck Felix Speer erhielt seine Gesangsausbildung bei Theoder Greß, Hanna Schwarz und Alan Speer. Er war Meisterkursschüler von Brigitte Fassbaender und Andreas Schmidt. Er ist Preisträger der Queen- Sonja- Music- Competition. Speer studierte Deutsch und Ev. Theologie und arbeitet seit 1996 als freischaffender Konzertsänger mit vermehrten Ausflügen ins Opernfach.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit so unterschiedlichen Dirigenten wie Ivor Bolton, Jan Willem de Vriend, Marc Minkowski, Thomas Hengelbrock, Hans- Christoph Rademann, Sir Roger Norrington, Kristjan Järvi, Enoch zu Guttenberg, Carlos Kalmar, Christoph Pregardien, Trevor Pinnock, Phillippe Herreweghe, Howard Griffith, Bernhard Klee, Ebbe Munk, Fredrik Malmberg, Marek Janowski, Manfred Honeck, Charles Dutoit, Christopher Hogwood, Claus Peter Flor, Vladimir Minin, Marcus Creed,  Markus Stenz, Vincent de Kort, Christoph Spering, Peter Dijkstra, Alejo Perez, Stefan Parkman, Philipp Ahmann, Helmuth Rilling, Peter Neumann, Ingo Metzmacher und Semyon Bychkov zusammen.

Er sang im Musikverein in Wien, dem Gewandhaus und der Thomas- Kirche in Leipzig, der Philharmonie, dem Theatre de Champs Elysees und der Cite de la Musique in Paris, dem Concertgebouw Amsterdam, im Mariinskji- Theater und - Konzertsaal in St. Petersburg, der Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, dem Herkules- Saal und der Philharmonie am Gasteig in München, der Frauen-, der Kreuzkirche und der Semperoper Dresden, der Aula Paolo VI in Rom, dem Teatro Monumental in Madrid, der Alten Oper Frankfurt, dem KKL Luzern, der Philharmonie in Warschau, der Berwaldhallen und dem Konzerthuset in Stockholm, dem Festspielhaus Baden- Baden, der Musikhalle in Hamburg, dem Palau de la Musica Catalana in Barcelona, sowie der Sala São Paulo in Brasilien.

Speer konzertierte im Rahmen des Schleswig- Holstein Musikfestivals, des Festival de Beaune, des Rheingau Musik Festivals, der Weilburger Schloßkonzerte, der Dresdener Musikfestspiele, der Ansbacher Bachtage, der Schwetzinger Festspiele, der Festspiele Herrenchiemsee, des Budapest Spring Festivals, der Ludwigsburger Schloßfestspiele, des Mozartfestes La Coruňa, des Mosel Musik Festivals, des Oregon Bach Festivals, des Russian Easter Festivals, des Bonner Beethovenfestes und des Leipziger Bachfests.
2011 gab er sein Sarastro- Debut am Staatstheater Oldenburg, es folgten Engagements an der Oper Köln in Schrekers Die Gezeichneten sowie sein Rollendebut als König Marke in Tristan und Isolde an der Nationalen Reisopera Enschede.  Ferner wirkte er am konzertanten Freischütz unter der Leitung von Thomas Hengelbrock beim NDR mit und debütierte in der vergangenen Spielzeit am Staatstheater Kassel als Bartolo in Le nozze di Figaro.

In dieser Spielzeit ist er erneut als Reinmar von Zweter im Tannhäuser an der Oper Köln zu Gast, er singt erstmals am Teatro Petruzzelli in Bari den Daland im Fliegenden Holländer sowie auch an der Nationalen Reisopera Enschede. Das Staatstheater Kassel hat ihn für die kommenden Spielzeiten für die neue RING Produktion als  Hunding und Hagen verpflichtet sowie auch als Baculus im Wildschütz.

Radio- und CD- Produktionen dokumentieren seine Karriere, so  nahm er zuletzt beim WDR den Räuberhauptmann Roberto in Ferdinand Ries´ Oper Die Räuberbraut auf sowie Wagners Das Liebesverbot unter Kristjan Järvi beim MDR.               

Künstler Website

www.felix-speer.de

Management


Artist Manager
 
 
 
 
Natascha van Randenborgh
Associate Director
natascha@orlob.net 
Mobil: +49-173-7 76 88 20

Repertoire

Repertoire Konzert

Bach, C.P.E. Magnificat
Bach, J.C. Dies Irae
Bach, J.S. h-Moll-Messe
  Johannes-Passion / Christus + Arien (auch Fassung v. 1725)
  Magnificat
  Markus- und Lukas-Passion / Christus + Arien
  Matthäus-Passion / Christus + Arien
  Weihnachtsoratorium
Beethoven 9. Sinfonie
  C-Dur-Messe
  Christus am Ölberge / Petrus
  Missa Solemnis
Bernstein Chichester-Psalms
Bloch Avodath Hakodesh / Cantor (nur hebräisch)
Bruch Das Lied von der Glocke / Meister, Baß
  Moses
Brahms Requiem
  Vier ernste Gesänge (i. Orchesterfassung)
Bruckner f-Moll-Messe
  Te Deum
Bruhns De profundis clamavi
Brunckhorst Die Weihnachtsgeschichte
Buxtehude Membra Jesu Nostri
Charpentier Te Deum
von Dohnanyi Szegediner Messe
Donizetti Messa da Requiem
  Messa di Gloria e Credo
Durufle Missa cum Jubilo
  Requiem
Dvorak Biblische Lieder
  Stabat Mater
Elgar The Apostles / Judas
  The Dream of Gerontius / Priest, Angel of Agony
  The Light of Life / Jesus
Fauré Requiem
Franck Les Beatitudes / Satan, l´Ange de la mort, Baß 2
Händel Dettinger & Uttrechter Te Deum
  Israel in Egypt / Baß 1
  L´Allegro, il Penseroso ed il Moderato
  Messiah
  Salomon / a Levite
  Samson / Manoa, Harapha
  Saul
Haydn Die Jahreszeiten
  Messen
  Die Schöpfung
  Die sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuze
Hindemith When Lilacs Last in the Dooryard Bloom´d - A Requiem for Those We Love 
Honegger Une Cantate de noel
Hoffmann, E.T.A. Miserere in b-Moll
  Missa in d-Moll
Keiser Markus-Passion / Christus
Liszt Christus
Mahler Kindertotenlieder
  Rückert-Lieder
  Des Knaben Wunderhorn
Mendelssohn Die erste Wallpurgisnacht
  Elias
  Lauda Sion
  Matthäus-Passion
Monteverdi Marienvesper
Mozart c-moll-Messe
  Krönungsmesse
  Litaniae de venerabilis altaris Sacramento
  Messen
  Messias
  Requiem
  Vesperae solennes de Confessore
Puccini Messa di Gloria
Reger Der Einsiedler op. 144a
  Requiem op. 144b
Romberg Das Lied von der Glocke / Meister, Baß
Rossini Stabat Mater
Saint-Saëns Le Deluge
  Oratorio de Noel
Schein Israelsbrünnlein
Schmidt Das Buch mit sieben Siegeln / Die Stimme des Herrn
Schönberg A surviver from Warsaw
Schostakowitsch 13. Symphonie "Babi Jar"
Schubert Die Messen
  Die Winterreise
  Magnificat
Schumann Dichterliebe
  Requiem
Schütz Magnificat
  Musikalische Exequien
  Psalme
Stravinsky Canticum Sacrum
  Requiem Canticles
Vaughan Williams Dona nobis pacem
  Sancta Civitas - The Holy City
Verdi Requiem
Vivaldi Magnificat
Weckmann Es erhub sich ein Streit
  Wie wüste liegt die Stadt
Wolf Michelangelo-Lieder
 

Repertoire Oper

Beethoven Fidelio Don Fernando
    Don Pizarro
Berlioz La damnation de Faust Brander
  L'Enfance du Christ Herode
    Pere de Famille
Händel Jephtha Zebul
  Ottone Emireno
Mattheson Boris Goudenow Fedro
Mozart Die Zauberflöte Sarastro
    Sprecher
  Don Giovanni Il Commendatore
    Leporello
  Le nozze di Figaro Bartolo
    Figaro
  Thamos, König in Ägypten Oberpriester
Liebermann Die Schule der Frauen Arnolphe
Ries Die Räuberbraut Räuberhauptmann Roberto
Schreker Die Gezeichneten Paolo Calvi
Schumann Szenen aus Goethes Faust Böser Geist
    Méphistophélès
    Pater Profundus
Wagner Das Liebesverbot Angelo
  Parsifal Amfortas
    Titurel
  Siegfried Fafner
  Tristan und Isolde König Marke
    Steuermann
Weber Der Freischütz Ein Eremit
    Kaspar
Weill Der Silbersee 2. Bursche

News

Vom Schloss ins Kloster
Für Yorck Felix Speer steht der Sommer im Zeichen der Musikfestspiele. So ist er zunächst bei den Herrenchiemsee Festspielen zu hören, wo er am 20. Juli im Spiegelsaal des Herrenchiemsee Schlosses unter der Leitung von Enoch zu Guttenberg die Bass-Partien in Bachs Magnificat und Mozarts c-Moll-Messe übernimmt.

Im folgenden Monat führt es Herrn Speer zum Rheingau Musik Festival, wo er am 24.08 bei einem Konzert im Kloster Eberbach mitwirkt. Das Konzert widmet sich der Musik Anton Bruckners, dessen 9. Sinfonie und Te Deum aufgeführt werden sollen. Am Pult steht wieder Enoch zu Guttenberg.

In der nächsten Spielzeit wird Yorck Felix Speer mit Wagner-Partien zu erleben sein. So übernimmt er an der Oper Köln die Partie des Reinmar von Zweter /Tannhäuser (Premiere: 24.09.), gefolgt von der Partie des Daland /Der fliegende Holländer in Bari, Italien.
Download (High Resolution) 
X
loading...