Biografie

Die gebürtige Finnin Soile Isokoski, eine der großen Sopranistinnen unserer Zeit (verkörpert das ”nordische Licht” sogar in ihrem Vornamen), studierte an der Sibelius-Akademie in Helsinki, debütierte als Mimi an der Finnischen Nationaloper und eroberte in wenigen Jahren die Bühnen- und Konzerthäuser der Welt.
Regelmäßige Engagements führten sie in die USA, nach Berlin, Dresden und Wien, Covent Garden und an die Pariser Bastille.
 
Sie sang in Mailand und war häufiger Gast der großen Festivals von Savonlinna, Salzburg, Edinburgh, Glyndebourne und Orange. Außerdem sang sie zahlreiche Liederabende in Europa und den USA. Besonderen Ruhm erlangte die Aufnahme der Vier letzen Lieder unter Marek Janowski (Grammophone Editor’s Choice Award 2002) sowie die Sibelius-Aufnahmen mit Leif Segerstam und dem Helsinki Philharmonic Orchestra: Luonnotar und Orchesterlieder (MIDEM classical award 2007, ’Vocal award’und ’Disc of the year’ der BBC Music Magazine Awards 2007) und Kullervo an der Seite von Tommi Hakala (Diapason d’or 2008).
 
Soile Isokoski ist Trägerin der Pro Finlandia Medaille und wurde im September 2008 zur österreichischen Kammersängerin ernannt. Im Mai 2011 bekam sie den Ehrendoktor der Universität Helsinki.
 
Highlights der vergangen Spielzeiten beinhalten u.a. die Partien der Ariadne und der Primadonna/Ariadne auf Naxos in Glyndebourne und in Wien unter Christian Thielemann, Donna Elvira/Don Giovanni in L.A. und Feldmarschallin/Der Rosenkavalier in Dresden, München, Paris, Birmingham, Genf und Wien.
 
Im Laufe ihrer Karriere gewann sie eine Reihe an Preisen, u.a. den zweiten Platz des BBC Singer of the World – Preises, den ersten Preis bei  dem Elly Ameling- Wettbewerb, dem internationalen Gesangswettbewerb Tokio, die Pro Finlandia Medaille, den Editor’s Choice Awards, den MIDEM Classical Awards, den Vocal Award und den Disc of the Year der BBC Music Magazine Awards. Außerdem ergatterte sie den Österreichischen Kammersängerinnen-Preis und den Diapason d’or.
 
Sie arbeitete mit renommierten Dirigenten wie Phillippe Herreweghe, Jukka-Pekka Saraste, Esa-Pella Salonen, Seij Ozawa, John Elliot Gardiner, Sir Colin Davis, Zubin Metha, Daniel Barenboim, Sir Simon Rattle, Marek Janowski, Bernhard Haitink, Claudio Abbado, Riccardo Muti, Valerij Gergiev, Pierre Boulez, James Levine und Leif Segerstam zusammen.

Management

General Management in co-op with Allegro

Artist Manager
 
 
 
 
Boris Orlob
Managing Director
boris@orlob.net 
Mobil: +49-172-8 51 55 14
Download (High Resolution) 
X
loading...