Biografie

Der gebürtige Berliner studierte Gesang an der Hochschule der Künste Berlin (heute UdK) bei Dietmar Hackel, Ingrid Figur und Dietrich Fischer-Dieskau. Bekannt wurde er durch den 1. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang. Er gewann den Paula Lindberg-Salomon-Wettbewerb sowie den 2. Preis beim International Song Competition in der Wigmore Hall London.

Seitdem hat er sich insbesondere als Konzertsänger einen Namen gemacht. Seine Auftritte umfassen u.a. “Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms, “L’Enfance du Christ“ von Hector Berlioz, Felix Mendelssohn Bartholdys “Die erste Walpurgisnacht“, “Requiem“ von Gabriel Fauré sowie die “h-Moll Messe”, das „Weihnachtsoratorium”, die Matthäus- und Johannes-Passionen und die Kantaten von Johann Sebastian Bach.
Zu den renommierten Dirigenten, unter denen er gesungen hat, gehören u.a. Christoph Eschenbach, Semyon Bychkov, Johannes Debus, Martin Alsop, Kirill Petrenko, Helmuth Rilling, Philippe Herreweghe und Gustav Leonhardt. Er ist gern gesehener Gast auf internationalen Festivals, u.a. Rheingau, Schleswig-Holstein, Oregon Bach Festival, Jerusalem Chamber Music, Brühler Schlosskonzerte, Schubertiade Schwarzenberg und Festival de Saintes. Zudem tritt er mit namhaften Orchestern, Barockorchestern und Kammermusik-Ensembles auf, darunter die Rundfunkorchester NDR, WDR, BR, SWR und SR, das Scharoun Ensemble, die Bamberger Symphoniker, das Konzerthausorchester Berlin und die Akademie für Alte Musik Berlin. Sebastian Noack ist außerdem Mitgründer der Konzertreihe “Meisterlied“ im Berliner Musikinstrumenten-Museum. 

Neben seiner umfassenden Konzerttätigkeit, war er zudem auf der Opernbühne zu erleben, u.a. in Gaetano Donizettis Viva la Mamma, als Wolfram von Eschenbach in Richard Wagners Tannhäuser an der Oper Halle unter Karl-Heinz Steffens und als Kurwenal in Wagners Tristan und Isolde am Deutschen Nationaltheater Weimar, an der niederländischen Reisopera und an der Deutschen Oper Berlin in Graham Vicks Neuinszenierung unter Donald Runnicles. Im Sommer 2013 war Sebastian Noack mit Ravels Lʼenfant et les sortilèges in Japan zu Gast, und im April 2015 führte ihn Beethovens Fidelio als Don Pizarro ans Theatro Municipal in Rio de Janeiro.

Sebastian Noack wirkte bei zahlreichen CD-Produktionen mit, darunter die Harmonia-Mundi-Produktionen der Johannes-Passion, der Leipziger Weihnachtskantaten (beide unter Philippe Herreweghe) und der Händel-Oper Siroe unter Andreas Spering.

Ab der Spielzeit 2016/17 gehört Sebastian Noack dem Opernensemble des Staatstheaters Kassel an und übernimmt dort in der Eröffnungsproduktion Die Hochzeit des Figaro die Partie des Grafen Almaviva. In Verdis Luisa Miller singt er den Miller und Peter in der Wiederaufnahme von Hänsel und Gretel. Außerdem ist er als Ping in der Wiederaufnahme von Turandot zu erleben.

Sebastian Noack lehrt als Gastprofessor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin.

Künstler Website

www.sebastiannoack.com 

Management

General Management

Artist Manager
 
 
 
 
Natascha van Randenborgh
Associate Director
natascha@orlob.net 
Mobil: +49-173-7 76 88 20

Repertoire

Repertoire Konzert

Bach, C.P.E. Einführungsmusiken
  Kantaten
Bach, J.S. Himmelfahrtsoratorium
  h-Moll-Messe
  Ich habe genug (Solokantate)
  Johannes-Passion
  Kreuzstab-Kantate (Solo)
  Magnificat
  Matthäus-Passion
  Osteroratorium
  Weihnachtsoratorium
  weitere Kantaten
  weitere Messen
Beethoven An die Freude (9. Sinfonie)
  Missa Solemnis
Berlioz L'enfance du Christ
  Requiem
Brahms Requiem
Britten War Requiem
Bruckner d-Moll-Messe
  Te Deum
Carter, Elliot Syringa
Donizetti Messa di Gloria
Fauré Requiem
Gounod Messe solennelle
Händel Brockes-Passion
  Dixit Dominus
  Judas Maccabaeus
  La Resurrezione
  Messiah
  Solomon
Hasse La Conversione di Sant' Agostino (Oratorium)
Haydn Die Jahreszeiten
  Die Schöpfung
  Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
  Messen (Nelson-, Cäcilien-, Pauken- etc.)
  Stabat Mater
  Te Deum
Herzogenberg Die Geburt Jesu Christi
Jenny, Albert Dem unbekannten Gott
Loewe Das Sühneopfer des neuen Bundes
Mendelssohn Die erste Walpurgisnacht
  Elias
  Paulus
  Psalmen
Monteverdi Marienvesper
Mozart c-Moll-Messe
  Dixit et Magnificat
  Grabmusik
  Messen
  Requiem
Orff Carmina Burana
Purcell Dioclesian, The Prophetess: or, The History of Dioclesian (Oper)
Rossini Messe solennelle
  Stabat Mater
Rutter Mass for the Children
Schubert div. Messen
Schumann Das Paradies und die Peri
  Szenen aus Goethes Faust
Schütz Exequien
  Johannes-Passion
  Matthäus-Passion
Stravinsky Messe
Telemann Kantaten
Tippett A Child of Our Time
Webern II. Kantate
Weill Das Berliner Requiem
  Der Jasager
  Mahagonny Songspiel
Zelenka Missa dei Filii
Zimmermann Missa Profana
 

Repertoire Oper

Beethoven Fidelio Don Pizarro
Berg Wozzeck Wozzeck
Donizetti Don Pasquale Malatesta
  Viva la Mamma Proccolo
Gounod Faust Valentin
Händel Flavio Guido
  Siroe Cosroe
Humperdinck Hänsel und Gretel Vater
Jost Death Knocks Nat Ackermann
Korngold Die tote Stadt Fritz
Lortzing Der Wildschütz Graf
Mozart Così fan tutte Guglielmo
  Die Zauberflöte 2. Priester
    2. Geharnischter
    Papageno
    Sprecher
  Don Giovanni Giovanni
  Le nozze di Figaro Graf Almaviva
Puccini Turandot Ping
Purcell The Fairy-Queen  
Strauss, R. Ariadne auf Naxos Harlekin
Verdi Don Carlo Rodrigo, Marchese di Posa
  La traviata Barone Douphol
    Giorgio Germont
  Luisa Miller Miller
Wagner Die Meistersinger v. Nürnberg Sixtus Beckmesser
  Parsifal Amfortas
  Tannhäuser Wolfram von Eschenbach
  Tristan und Isolde Kurwenal
Weir Blond Eckbert Blond Eckbert
Download (High Resolution) 
X
loading...