Biografie

Sebastian Holecek wurde in Wien geboren und studierte Gesang an der Universität seiner Heimatstadt und in Italien. Bereits während seines Studiums an der Musikhochschule Wien gastierte er in Holland, Deutschland, der Schweiz und Österreich. Im Anschluss an seine Ausbildung wurde er Ensemblemitglied am Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz. Dort war Holecek u. a. Figaro/Le nozze di Figaro, Don Giovanni und Harlekin/Ariadne auf Naxos.

Mit Beginn der Spielzeit 2006/2007 wechselte er als festes Ensemblemitglied an die Volksoper und erweitert dort sein Repertoire hin zu dramatischen Partien.

Mittlerweile singt Sebastian Holecek an internationalen Opernhäusern und Konzertsälen; u.a. war er zu Gast in Berlin, Madrid, Barcelona, London, Neapel, Rom, Paris, Amsterdam, New York, Montreal, Kapstadt, Monte Carlo, Santiago de Chile, St. Gallen, Turin und Düsseldorf sowie bei den Bregenzer Festspielen.

Er arbeitete u.a. mit Zubin Mehta, Fabio Luisi, Daniel Barenboim, Kirill Petrenko, Wolfgang Sawallisch, Gerd Albrecht, Heinrich Hollreiser, Julia Jones, Horst Stein, Peter Schneider, Marcello Viotti und Michael Schønwandt zusammen.

Als Konzertsänger hörte man Sebastian Holecek im Musikverein Wien und im Konzerthaus. Konzerttourneen führten ihn in die Carnegie Hall in New York, nach Toronto und Vilnius. In Paris trat er mit Dame Gwyneth Jones und Nicolai Gedda gemeinsam in einem Operettenkonzert auf.
 
Zu den Höhepunkten der letzten Spielzeiten gehören, neben Holeceks Auftritten an der Volksoper Wien, die Partie des Scarpia/Tosca in Stuttgart, des Alfio in Cavalleria Rusticana  sowie des Don Pizarro/Fidelio in einer Neuproduktion am Landestheater Innsbruck als auch konzertant mit dem Orchestra Sta. Cecilia in Rom unter der Leitung von Antonio Pappano.

Zukünftige Projekte umfassen u.a. die Rollen des Peter Besenbinder in Hänsel und Gretel in Wien, des Fritz Kothner/Meistersinger von Nürnberg am Royal Opera House Covent Garden in London, des Jochanaan/Salome am Teatro Massimo Bellini in Catania sowie die des Geisterboten in Strauss‘ Die Frau ohne Schatten bei den Münchner Opernfestspielen.

Management

Europe, non-exclusive

Artist Manager
 
 
 
 
Boris Orlob
Managing Director
boris@orlob.net 
Mobil: +49-172-8 51 55 14

Repertoire

Repertoire Konzert

Beethoven 9. Sinfonie
 

Repertoire Oper

Beethoven Fidelio Don Fernando
    Don Pizarro
Bizet Carmen Escamillo
Borodin Fürst Igor Fürst Igor
Humperdinck Hänsel und Gretel Peter
Kienzl Der Evangelimann Johannes Freudhofer
Krenek Kehraus um St. Stephan Alfred Koppreiter
Mascagni Cavalleria rusticana Alfio
Mozart Die Zauberflöte 2. Priester
    Papageno
    Sprecher
  Don Giovanni Don Giovanni
  Le nozze di Figaro Figaro
Puccini Il tabarro Michele
  Tosca Scarpia
Schlingensief Metanoia Bassbariton
Strauss, J. Die Fledermaus Eisenstein
Strauss, R. Ariadne auf Naxos Harlekin
  Die Frau ohne Schatten Geisterbote
  Salome Jochanaan
Verdi La traviata Giorgio Germont
  Rigoletto Graf von Monterone
Wagner Die Meistersinger v. Nürnberg Fritz Kothner
Weber Der Freischütz Kaspar

News

Vom Bäcker zum Propheten
Nachdem Sebastian Holecek als „gloriously dominant“ Fritz Kothner das Publikum des Royal Opera House Covent Garden begeisterte, führt ihn sein Weg nun von einer Insel gen Süden auf die nächste. Vom 21. bis 28. Mai steht er für insgesamt vier Vorstellungen (21./24./26./28. Mai) auf der Bühne des Teatro Massimo Bellini in Catana. Unter der musikalischen Leitung von Günter Neuhold wird Sebastian Holecek stimmlich wie darstellerisch einen dominanten Jochanaan/Salome präsentieren und so das Publikum einmal mehr begeistern. 

Presse

 

Die Meistersinger von Nürnberg / Royal Opera House Covent Garden / 15.03.17 / musicomh.com


"endearingly pompous, gloriously sung Kothner" 

Die Meistersinger von Nürnberg / Royal Opera House Covent Garden / 12.03.17 / markronan.com


"gloriously dominant as Kothner" 

Fürst Igor / Volksoper Wien / 23.03.16 / news.at


"der Idealtypus dieses russischen Fürsten" 

Hänsel und Gretel / Bayerische Staatsoper München / 26.11.14 / bachtrack.com


"kraftvolle Stimme und schiere dramatische Energie" 

Wagner's Ring in one Evening / Volksoper Wien / 29.05.13 / bachtrack.com


"the man of the evening" 
Download (High Resolution) 
X
loading...