Biografie

Rinaldo Alessandrini gilt als einer der führenden Experten in der Interpretation barocker Werke, seit einigen Jahren widmet er sich aber auch dem symphonischen Repertoire des 18. und 19. Jahrhunderts. Er ist außerdem Gründer und Künstlerischer Leiter des mit drei  Gramophone Awards ausgezeichneten Barockensembles Concerto Italiano.

Als Gast bei führenden Orchestern und Festivals in Europa, den USA, Kanada und Japan arbeitete er mit Orchestern u. a. in Detroit, San Francisco und Washington sowie mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, dem Scottish Chamber Orchestra, dem Orchestre National du Capitole de Toulouse, dem Freiburger Barockorchester und den Kammerorchestern in Basel und Genf.

Opern-Highlights der jüngeren Vergangenheit waren u.a. L'incoronazione di Poppea an der Mailänder Scala, Don Giovanni an der Royal Opéra de Wallonie und der Bergen Nasjonale Opera, Giulio Cesare an der Opéra de Toulon, Orlando an der Welsh National Opera  und an der Semperoper Dresden, Le nozze di Figaro und Orfeo ed Euridice an der Norske Opera in Oslo, Così fan tutte am Theatro Municipal de São Paulo sowie Konzerte mit den Hamburger Symphonikern, dem Münchner Rundfunkorchester, dem Deutschen Symphonieorchester, der Filarmonica Toscanini, dem Concerto Italiano und dem RIAS Kammerchor, wo Alessandrini in der Spielzeit 2015/16 Conductor in Residence war.
Highlights der Spielzeit 2016/17 mit dem Concerto Italiano waren Konzerte u.a. in Mailand, Rom, Toulouse, Lissabon, Hamburg, eine China-Tour sowie die konzertante Aufführung von Monteverdis L'incoronazione di Poppea im Februar in der Carnegie Hall New York, als Höhepunkt und Abschlusskonzert des "Serenissima" Festivals.

Im Konzertbereich wird er u.a. wieder mit dem Concerto Italiano eine Japan-Tournee machen und am Pult renommierter Orchester stehen. Konzerte beim Purtimiro Festival in Lugo, in Frankfurt am Main mit dem hr-Sinfonieorchester, bei den Händel-Festspielen Karlsruhe, in Grafenegg mit dem Tonkünstler-Orchester und dem Arnold Schönberg Chor, eine Tour mit dem RIAS Kammerchor und der Akademie für Alte Musik sowie Purcells Fairy Queen in Konzert sind nur einige Höhepunkte in naher Zukunft für Rinaldo Alessandrini.

Alessandrinis umfangreiche Diskographie umfasst hauptsächlich italienisches und deutsches Repertoire. Zahlreiche CD-Produktionen wurden mit Preisen ausgezeichnet, darunter der Grand Prix du Disque, dem Diapason d‘Or und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Mit dem Concerto Italiano erschienen Aufnahmen mit Werken von Monteverdi, Rossini und Vivaldi, Bachs Brandenburgischen Konzerten und zuletzt das Album "Night. Stories of Lovers and Warriors" bei Naive, auf dem sich das Ensemble zu Ehren des 450. Geburtstages von Monteverdi, dessen Werken widmet.

Neben seiner Tätigkeit als Dirigent agiert Rinaldo Alessandrini auch als Organist, Cembalist und Pianist. Er ist Mitglied der Accademia Filarmonica Romana und wurde 2003 zum Chevalier des Ordre des Arts et des Lettres ernannt,  außerdem ist er künstlerischer Leiter des Purtimiro Festivals in Lugo/Italien.

Management

Europe and various

Artist Manager
 
 
 
 
Ingunn Sighvatsdóttir
Artist Manager
ingunn@orlob.net 
Mobil: +49-173-2 067 821

Repertoire

Repertoire Oper

Galuppi L’inimico delle donne
Gluck Orfeo ed Euridice
Händel Alcina
  Amadigi
  Giulio Cesare
  Il trionfo del Tempo e del Disinganno
  Orlando
  Semele
  Theodora
Hasse Artaserse
Jommelli L’isola disabitata
Monteverdi Il ritorno d'Ulisse in patria
  L’incoronazione di Poppea
  L'Orfeo
Mozart Die Entführung aus dem Serail
  Don Giovanni
  La clemenza di Tito
  La finta semplice
  Le nozze di Figaro
  Zaide
Paisiello Il barbiere di Siviglia
Pergolesi La Serva Padrona
Purcell Fairy Queen
Rossini La Cenerentola
Scarlatti La Vergine dei Dolori
Vinci Catone in Utica
Vivaldi Armida
  L'Olimpiade
 

Repertoire Oratorio

Bach, J. S Kantaten
  Weihnachtsoratorium
Melani Il sacrificio di Abramo
Rossini Petite Messe solennelle
Scarlatti Il primo omicidio
  La Giuditta
  La Vergine dei dolori
  S. Filippo Neri
Vivaldi Juditha Triumphans
  Vespri solenni per la festa
dell’Assunzione della Vergine
 

Repertoire Symphonic/Concert

Bach, C. P. E. Konzert für Klavier und Streicher d-Moll Wq 23
  Sinfonie C-Dur Wq 182/3
  Sinfonie h-Moll Wq 182/5
Bach, J. C. F. Sinfonie C-Dur HW 1/6
Bach, J. S. Brandenburgische Konzerte
  Concertos
  Suites
Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-Dur
Gluck Verschiedene Arien und Rezitative aus "Iphigénie en Tauride"
Haydn Sinfonien
Mendelssohn Ouvertures
  Geistliche Werke
  Sinfonien
Mozart Konzertarien
  Ouverture "Mitridate"
  Requiem
  Sinfonien
Rigel Sinfonie Nr. 4 C-Dur
Schubert Sinfonien

News

Musikalische Vielfalt auf dem ganzen Erdenrund
Im Januar war Rinaldo Alessandrini zu Gast am Pult des Orchestre National du Capitole de Toulouse in der Halle aux Grains, wo er an drei Abenden das Publikum mit Sinfonien von Mozart, Beethoven und Schubert begeisterte.
Im Februar bildete er mit seinem Ensemble Concerto Italiano mit einer konzertanten Aufführung von L’incoronazione di Poppea in der Carnegie Hall den krönenden Abschluss des diesjährigen Venice Festivals. Momentan ist das Ensemble auf seiner ersten Tournee durch China und widmet sich mit Konzerten im März dem 450. Geburtstag von Monteverdi.

Presse

Notte - Storie di amanti e guerrieri / Laeiszhalle Hamburg / 26.04.17 / abendblatt.de


"Alessandrinis ganz einzigartigem Gespür" 

Notte - Storie di amanti e guerrieri / Laeiszhalle Hamburg / 25.04.17 / klassik-begeistert.de


"fast sichtbare Spannung mit ungeheurer Sogkraft" 

L'Orfeo / Adelaide Festival / 07.03.17 / radio.adelaide.edu.au


"a masterful recital" 

L'incoronazione di Poppea / Carnegie Hall NYC / 21.02.17 / broadwayworld.com


 "What's Really Old is New Again"
"-an immaculate performance"
 

L'incoronazione di Poppea / Carnegie Hall NYC / 21.02.17 / nytheatreguide.com
 

"an authentic 17th-century experience" 
Download (High Resolution) 
X
loading...