Biografie

Matti Salminen wurde in Turku in Finnland geboren. Nach seinem Studium an der Sibelius-Akademie in Helsinki gab er im Alter von nur 25 Jahren sein Debüt als Philipp II. in Verdis Don Carlos an der Finnischen Nationaloper. In Finnland sang er 1991 auch seinen ersten Gurnemanz/Parsifal, den er in der Folge an vielen führenden internationalen Opernhäusern interpretiert hat. Als begnadeter Wagner-Sänger profilierte er sich in Partien wie Hagen, Hunding, Fasolt, Fafner/Ring des Nibelungen, Hagen/Götterdämmerung, König Marke/Tristan und Isolde, Veit Pogner/Meistersinger von Nürnberg, Daland/Der Fliegende Holländer oder Landgraf Hermann/Tannhäuser. Aber er verlieh auch anderen Partien seinen unverwechselbaren dunklen Glanz, so etwa Osmin/Entführung aus dem Serail, Timur/Turandot, Rocco /Fidelio, Fürst Ivan Chowanskij/Chowanschtschina, Ramfis/Aida und Kaspar/Freischütz. Auch die Titelpartie im Lear des finnischen Komponisten Aulis Sallinen, die 2000 in Helsinki uraufgeführt wurde, interpretierte er mit der ihm eigenen Individualität und Tiefe.

Matti Salminen gastierte immer wieder bei den Festspielen in Bayreuth, Salzburg und Savonlinna sowie an zahlreichen großen Opernhäusern wie der Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper, der Hamburgischen Staatsoper oder dem Zürcher Opernhaus, seinem »Stammhaus«, an dem er seit 1984 engagiert ist. Auch in Mailand, London, Paris, Valencia und an der Metropolitan Opera New York ist der Finne mit der beeindruckenden Statur aufgetreten.

An der Deutschen Oper Berlin ist Matti Salminen seit seinem Debüt 1977 als Pogner ein vertrauter und außerordentlich geschätzter Gast. Er sang hier zahlreiche wichtige Partien, darunter in Götz Friedrichs »Jahrhundert-RING« Fasolt, Hunding und Hagen, Ramfis/Aida, die Titelrolle in Boris Godunow, Sarastro, Gurnemanz und König Philipp, eine Interpretation, in der Salminens enorme Gestaltungskraft in ganz besonders bewegender Weise erlebbar wurde.
 
Engagements jüngster Vergangenheit beinhalten Parsifal in Köln, Das Rheingold an der Staatsoper Berlin, Der fliegende Holländer an der Bayerischen Staatsoper und im Herbst 2016 Fidelio wieder an der Staatsoper Berlin.

Management

non-exclusive in co-op with Allegro

Artist Manager
 
 
 
 
Boris Orlob
Managing Director
boris@orlob.net 
Mobil: +49-172-8 51 55 14

News

4x Wagner: Matti Salminen in Helsinki, Berlin und München
Einige Kilometer wird Matti Salminen diesen Sommer hinter sich lassen. Derzeit ist er als König Marke in Tristan und Isolde an der finnischen Nationaloper in Helsinki zu erleben. 
Anschließend führt ihn seine Reise in die Hauptstadt, an die Staatsoper Berlin, um am 11. Und 25. die Partie des Fasolt im Rheingold.
Die musikalische Leitung übernimmt Generalmusikdirektor Daniel Barenboim. Bei den Kollegen der Deutschen Oper Berlin gibt er am 18. Juni den König Marke im Tristan unter der Leitung von Donald Runnicles .
Von dort geht es südwärts zu den Münchner Opernfestspielen, bei denen er als Daland in Der fliegende Holländer zu hören und sehen sein wird. Die Premiere ist am 19.07. im Nationaltheater.
Download (High Resolution) 
X
loading...