Biografie

Die deutsche Sopranistin Katharina Konradi gab im Oktober 2016 ihr erfolgreiches Rollendebüt als Pamina in "Die Zauberflöte" am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Sie ist Gewinnerin des Deutschen Musikwettbewerbs 2016 in Bonn. Zusätzlich erhielt sie den Sonderpreis der Walter und Charlotte Hamel Stiftung für ihre herausragende Leistung in der Kategorie Gesang.

Seit der Spielzeit 2015/16 gehört die Sopranistin dem Ensemble des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden an. Zu Ihren wichtigen Partien zählen Juliette (Der Graf von Luxemburg, F.Lehar), Gretel (Hänsel und Gretel, E.Humperdinck), Morgana (Alcina, G.Händel), Nannetta (Falstaff, G.Verdi), Pamina (Die Zauberflöte, W.A. Mozart), Adele (Die Fledermaus, J. Strauss), Susanna (Le Nozze di Figaro, W.A. Mozart) und Woglinde (Rheingold, R.Wagner).

Die ersten beruflichen Schritte machte Katharina Konradi im Sommer 2013 an der Kammeroper München. In der Spielzeit 2014/2015 debütierte sie am Theater Hof als Anne Frank in der Monooper „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid. An der Universität der Künste Berlin sang sie Apamia in Vivaldis „Il Tigrane“, Mme.Silberklang und Rosina in Mozarts Opern „Der Schauspieldirektor“ und „La Finta Semplice“.

Katharina Konradi ist Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „Jugend Musiziert“. Mit ihrer Klavierpartnerin Mayuko Obuchi gewann sie 2015 den 1. Preis des Kulturkreises Gasteig München in der Wertung „Lied-Duo“. Zusammen konzertierten sie als Preisträger der Sommerakademie Mozarteum 2015 im Rahmen der Salzburger Festspiele. Katharina Konradi ist Stipendiatin der Paul-Hindemith-Gesellschaft Berlin, der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“ München und zählt zu den Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes.

​Geboren in Bischkek, Kirgisistan, begann Katharina Konradi 2009 ihre Gesangsausbildung bei Julie Kaufmann an der Universität der Künste Berlin, wo sie zeitgleich zeitgenössisches Lied bei Axel Bauni und Liedgestaltung bei Eric Schneider studierte. Ihr Masterstudium in Lied schloss sie im Sommer 2016 bei Christiane Iven, Donald Sulzen und Fritz Schwinghammer an der Hochschule für Musik und Theater München ab. In Meisterklassen mit Klesie Kelly-Moog (Köln) und Helmut Deutsch (Salzburg) erhielt sie weitere sängerische und künstlerische Unterstützung.

Künstler Website

www.katharina-konradi.de

Management

Oper: worldwide exclusive
 
Artist Manager
 
 
 
 
Boris Orlob
Managing Director
boris@orlob.net 
Mobil: +49-172-8 51 55 14
 
 
 
 
Natascha van Randenborgh
Associate Director
natascha@orlob.net 
Mobil: +49-173-7 76 88 20

Repertoire

Repertoire Konzert

Bach, J.S. BWV 19: "Es erhub sich ein Streit"
  BWV 133: "Ich freue mich in Dir"
  BWV 151: "Süsser Trost, mein Jesus kömmt"
  Johannes-Passion
  Matthäus-Passion
Brahms Ein deutsches Requiem
Charpentier Te Deum
Couperin Première Lecon de Ténèbres pour le Mercredi Saint
Haydn Die Schöpfung
Henze Whispers from Heavenly Death
Mahler 2. Sinfonie
  4. Sinfonie
Mendelssohn Paulus
Mozart Exsultate, Jubilate
Pergolesi Stabat Mater
 

Repertoire Oper

Britten Peter Grimes Niece 1
Frid Das Tagebuch der Anne Frank Anne Frank
Händel Alcina Morgana
Humperdinck Hänsel und Gretel Gretel, Tau-/Sandmann
Léhar Der Graf von Luxemburg Juliette Vermont
Mayr I Cherusci Ercilda
Mozart Der Schauspieldirektor Mme. Silberklang
  Die Zauberflöte Pamina
  La finta semplice Rosina
  Le nozze di Figaro Susanna
Salieri Falstaff Betty
Strauss, J. Die Fledermaus Adele
Strauss, R. Elektra 5. Magd
Vivaldi Il Tigrane Apamia
Verdi Falstaff Nannetta
Wagner Das Rheingold Woglinde
  Die Götterdämmerung Woglinde

News

Weia! Waga! Wiesbaden!
Nach ihrem Debüt als Susanna in Le nozze di Figaro, steht Katharina Konradi in ebendieser Rolle den April über (01./07./17.) auf der Bühne des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Anschließend ist sie, ebenfalls in Wiesbaden, als Rheintochter Woglinde mit anderen Künstlern von BOM wie Silvia Hauer, Betsy Horne und Young Doo Park zu erleben. Zunächst in Das Rheingold am 13.April und darauf in Götterdämmerung am 23.04. sowie 28.05.
Auch bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden spielt die junge Sopranistin eine Rolle. Am 27. Mai wird sie als Pamina das Publikum mit ihrer jugendlich frischen Art und ihrem bewegenden Sopran verzücken.
 

Presse

 

Die Zauberflöte / Staatstheater Wiesbaden / 14.10.16 / deropernfreund.de


"lässt keine Wünsche offen" 

Alcina / Staatstheater Wiesbaden / 11.04.16 / wiesbadener-kurier.de


 "gefeierte Überraschung des Premierenabends" 
Download (High Resolution) 
X
loading...